Hilfe zum Homepage-Creator

 

Hilfe zum Homepage-Creator 1

1. Arbeiten mit dem Homepage-Creator 1

1.1. Texte eingeben.. 1

1.2. Seitenelemente bearbeiten.. 1

1.3. Struktur oder Design ändern.. 2

1.4. Vorschau und Publikation.. 2

1.5. Einen Schritt rückgängig machen.. 2

2. Inhalte aus dem DesignAssistenten übernehmen.. 3

3. Design bearbeiten.. 3

3.1. Vorlage wählen.. 3

3.2. Designeinstellungen.. 3

4. Inhalte einfügen.. 6

5. Webseite gliedern.. 14

5.1. Seite einfügen.. 14

5.2. Einstellungen für die Suchmaschine. 15

5.3. Seiten kopieren, löschen oder umbenennen.. 15

5.4. Passwortschutz festlegen.. 15

5.5. Seite ausblenden.. 15

6. Einstellungen festlegen.. 15

6.1. Nutzerverwaltung. 16

6.2. Flash-Intro. 17

6.3 Favicon.. 17

6.4. Seitentitel & Metatags. 17

7. Nachrichtenbox. 17

 

1. Arbeiten mit dem Homepage-Creator

Der Homepage-Creator ist ein web-basiertes Programm, mit dem Sie ganz einfach Ihre Homepage gestalten können. Sie starten den Homepage-Creator in Ihrem Homepagecenter. Daraufhin wird er im Browser geladen und Sie können sofort mit der Arbeit beginnen. Eine Installation der Software auf Ihrem Computer ist nicht erforderlich. Der Vorteil: Sie können Ihre Homepage von jedem Computer mit Internetanschluss bearbeiten – egal ob zu Hause, im Büro oder unterwegs.

Wenn Sie den Homepage-Creator zum ersten Mal aufrufen, sehen Sie bereits das Grundgerüst einer Homepage: Eine Startseite mit Kopfzeile, Überschrift, Textfeldern und einem Bild. Auch ein Navigationsbereich mit einer leeren Seite ist bereits angelegt.

1.1. Texte eingeben

Wenn Sie das Grundgerüst der Homepage erst einmal übernehmen möchten (oder schon unter „Webseite gliedern“ angepasst haben), können Sie an dieser Stelle sofort loslegen und die Inhalte Ihrer Homepage eingeben. Dazu klicken Sie einfach in den Bereich, den Sie ändern möchten – z. B. die Überschrift – und überschreiben den vorgegebenen Text "Hier können Sie Ihre Überschrift eingeben". Um Texte auf einer untergeordneten Seite zu ändern, klicken Sie einfach in der Navigation auf den Link zu dieser Seite. Sie wird daraufhin geladen und Sie können dort Ihre Texte eingeben.

Wenn Sie einen Bereich mit Text überarbeiten, sehen Sie über dem Eingabefeld ein grau hinterlegtes Menü mit Optionen zur Schriftformatierung, wie Sie sie von vielen anderen Programmen kennen. Darüber können Sie nicht nur Schriftart, Farbe, Größe, Fettdruck oder Kursivdruck einstellen und verändern, sondern auch einen Text in eine Aufzählung verwandeln, eine Tabelle erstellen oder einen Hyperlink setzen.  

Unter „Format“ können Sie übrigens bequem auf festgelegte Formatvorlagen zurückgreifen. Diese können Sie können unter „Design bearbeiten > Designeinstellungen“ definieren indem Sie in den seitenübergreifenden Einstellungen unter „Hauptbereich“ Vorlagen für Überschrift 1, Überschrift 2, Überschrift 3 und Standardtext definieren.

 

Noch ein kleiner Tipp: Über das Radiergummi lassen sich alle gemachten Formatierungen für einen markierten Text mit einem Klick wieder auf die Standardformatierungen zurücksetzen.

1.2. Seitenelemente bearbeiten

Einige Seitenbereiche können Sie nicht direkt editieren, weil sie nicht allein durch einfache Texteingaben geändert werden können: z. B. Bilder, die ja erst in den Speicherplatz Ihrer Homepage hochgeladen werden müssen oder der Kopfbereich der Homepage, der auf allen Seiten gleich aussehen sollte. Sie können Seitenelemente, die bereits in Ihre Homepage eingefügt wurden, dennoch direkt editieren oder auch mit einem Klick entfernen.

Wenn Sie mit der Maus über einen solchen Seitenbereich fahren, sehen Sie graue Linien, die den jeweiligen Bereich umranden. In diesem Zustand ist das Seitenelement markiert. Wenn Sie ein Seitenelement in der Größe verändern möchten, fahren Sie einfach mit der Maus über eine Ecke der Markierung und sobald ein Pfeil erscheint, ziehen Sie den markierten Bereich mit der Maus einfach größer oder kleiner. Wichtig: Anders als in Word, sind nicht alle Größenveränderungen möglich, da nur Maße akzeptiert werden, die im jeweiligen Design in allen Webbrowsern gut dargestellt werden.

Unterhalb des markierten Elementes befindet sich ein grauer Balken, in dem links zwei Symbole erscheinen: ein Bleistift und ein Papierkorb. Klicken Sie auf den Papierkorb, um das Seitenelement zu entfernen oder auf den Bleistift, um das Element zu bearbeiten. Lediglich den Kopfbereich der Homepage können Sie nur editieren, Löschen ist hier nicht möglich.

Auch das Verschieben eines Elementes ist möglich. Klicken Sie dazu einfach auf das Element und ziehen Sie es mit der Maus an die gewünschte Stelle. Auch hier gilt es wieder zu beachten, dass auf Webseiten nicht alle Positionen uneingeschränkt möglich oder empfehlenswert sind. Der Editor unterstützt auch hier nur Positionen, die problemlos von allen Browsern dargestellt werden können. Erlaubte Bereiche für das entsprechende Seitenelement werden durch einen grünen Rahmen markiert. Ist der Bereich für das ausgewählte Element nicht geeignet wird das Element mit einem roten Rahmen gekennzeichnet.

 

Ausgewählte Module können Sie auch in der Seitenleiste Ihrer Homepage platzieren. Sie können wählen, ob das Modul ausschließlich auf der aktuell ausgewählten Seite anzeigen möchten, oder ob das Modul auf jeder Seite Ihrer Homepage erscheinen soll.

 

Platzieren Sie das Modul in der Seitenleiste oben (blaue Box), wird es nur auf der aktuell ausgewählten Seite angezeigt. Platzieren Sie das Modul unterhalb des Login, wird es auf jeder Seite Ihrer Homepage sichtbar. Sie können die Reihenfolge der auf jeder Seite anzuzeigenden Module auch nachträglich ändern, indem Sie z.B. das Login-Modul nach unten verschieben.

 Welche Bearbeitungsmöglichkeiten Ihnen angeboten werden, hängt von der Art des Seitenelements ab. Lesen Sie dazu mehr im Kapitel "Inhalte einfügen". Dort wird auch beschrieben, wie Sie neue Seitenelemente – z. B. Bilder, Newsticker, RSS-Feeds oder Videos – in Ihre Homepage einfügen.

1.3. Struktur oder Design ändern

Das Einfügen neuer Seiten, das Entfernen von Seiten oder die Änderung der Navigation sind grundlegende Anpassungen an der Struktur. Solche Änderungen führen Sie im Menü "Webseite gliedern" durch.

 

Alle Änderungen, die das Design der Seite betreffen, werden im Menü "Design bearbeiten" durchgeführt. Hier haben Sie eine Vielzahl von Möglichkeiten, die weit über die Auswahl einer Design-Vorlage hinausgehen, z. B. können Sie hier auch Ihre Standardschriftformatierung einstellen, so dass sie nicht in jedem einzelnen Textfeld Schriftart, -farbe und –größe anpassen müssen.

1.4. Vorschau und Publikation

Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf den Button "Speichern" links oben im Menü des Homepage-Creators. Obwohl Sie während der Arbeit mit dem Homepage-Creator das Ergebnis, Ihre Homepage im fertigen Design, eigentlich immer sehen, ist es dennoch empfehlenswert, vor der Publikation noch einmal die Vorschaufunktion aufzurufen, die Ihnen Ihre Homepage so zeigt, wie sie im Moment aussehen würde, wenn Sie sie sofort publizieren würden. Klicken Sie dazu im Menüpunkt "Vorschau/Veröffentlichen" auf "Vorschau" und prüfen Sie Ihre Seiten. Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, können Sie eigentlich sofort den Menüpunkt "Veröffentlichen" nutzen und schon ist Ihre Homepage online.

1.5. Einen Schritt rückgängig machen

Manchmal überschreibt man versehentlich Texte, die man eigentlich behalten möchte oder es kann passieren, dass man versehentlich ein Bild löscht, anstatt es anzupassen. Damit Sie in solchen Fällen nicht alles neu eingeben müssen, haben Sie die Möglichkeit, einen Bearbeitungsschritt rückgängig zu machen. Klicken Sie dazu einfach auf den grünen Pfeil oben in der Menüleiste des Homepage-Creators, direkt neben dem Button "Speichern".

 

2. Inhalte aus dem DesignAssistenten übernehmen

Leider ist eine automatische Übernahme der Daten aus dem bisherigen Homepage-Editor, dem DesignAssistenten, nicht möglich, da beide Programme auf vollkommen unterschiedlichen Technologien beruhen.

Damit Sie Ihre Homepage in Ruhe im Homepage-Creator neu anlegen können, wird der DesignAssistent bis auf weiteres weiter betrieben.

Wir empfehlen jedoch, dass Sie bereits die nächste Überarbeitung Ihrer Homepage dazu nutzen, Ihre Seiten im Homepage-Creator neu anzulegen, da der Homepage-Creator einfacher zu bedienen ist und sehr viel mehr Möglichkeiten bietet. Nicht zuletzt entspricht der vom Homepage-Creator produzierte Quellcode den aktuellen technischen Standards, so dass Ihre Homepage z. B. auch von sehr viel mehr mobilen Endgeräten problemlos dargestellt werden kann.

3. Design bearbeiten

3.1. Vorlage wählen

Klicken Sie im Menü "Design bearbeiten" auf "Vorlage wählen", um eine neue Design-Vorlage auszuwählen.

Es öffnet sich im oberen Bereich ein Menü, in dem alle zur Verfügung stehenden Design-Vorlagen in einer Miniatur-Ansicht angezeigt werden. Klicken Sie auf die Pfeilchen links bzw. rechts von der Auswahl, um die Anzeige weiter zu scrollen. Erscheint in der Auswahl ein Ordner, handelt es sich um ein Thema, hinter dem sich weitere Design-Vorlagen verbergen. Ein Klick auf das Ordner-Symbol öffnet bzw. schließt diesen Ordner. Ist ein Ordner geöffnet, werden alle darin enthaltenen Design-Vorlagen rechts neben dem Ordner-Symbol angezeigt.

Links neben dem eigentlichen Auswahlmenü können Sie im Drop-Down-Feld "Thema" die Auswahl der Design-Vorlagen vorab begrenzen. Wählen Sie z. B. das Thema Business, erscheinen im scrollbaren Auswahlfeld nur die Design-Vorlagen, die sich im Ordner "Business" befinden.

Um eine neue Design-Vorlage auszuwählen, markieren Sie diese mit der Maus und klicken im Feld rechts neben dem scrollbaren Auswahlmenü auf den Button "Übernehmen", erkennbar am grünen Häkchen. Daraufhin schließt sich das Menü "Vorlage wählen" und das neue Design wird sofort geladen.  Alternativ können Sie die Designvorlage auch  nach unten auf die bestehende Seite ziehen oder Sie wählen die Vorlage per Doppelklick aus.

Haben Sie sich für eine bestimmte Desingvorlage entschieden, wollen diese aber in einem anderen Farbton einsetzen, können Sie im Bereich "Designeinstellungen" eine andere Designvariante wählen. Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Designvarianten hängt von der jeweiligen Designvorlage ab.

Ein Klick auf den Button "Abbrechen" (rotes Kreuz) schließt das Menü "Vorlage wählen", ohne dass Änderungen vorgenommen wurden.

3.2. Designeinstellungen

Klicken Sie im Menü "Design bearbeiten" auf "Designeinstellungen", um seitenübergreifende Veränderungen am Design vorzunehmen. Wählen Sie zunächst im Dropdown-Menü "Seitenübergreifende Einstellungen" links den Bereich, für den Sie Anpassungen vornehmen wollen. Zur Auswahl stehen:

· Designvarianten

· Kopfbereich

· Hauptbereich

· Fußnote

· Navigation

· Subnavigation

· Seitenleiste

· Hintergrundfarbe

Ihre Einstellungen speichern Sie jeweils mit einem Klick auf "Übernehmen" (grünes Häkchen), während Sie das Menü ohne Änderungen verlassen, indem Sie auf "Abbrechen" (rotes Kreuz) klicken.

Die folgenden Einstellungsmöglichkeiten stehen Ihnen in diesen Bereichen zur Verfügung:

Designvarianten

Hier werden Ihnen die zur Verfügung stehenden Designvarianten für Ihre Designvorlage in einem scrollbaren Auswahlmenü angezeigt. Hier können Sie z. B. ein in Rottönen gehaltenes Design mit einem Mausklick in ein Design umwandeln, das vorwiegend Blautöne enthält. Falls mehr Designvarianten zur Verfügung stehen, als im sichtbaren Bereich angezeigt werden können, können Sie mit den Pfeilen links und rechts die Auswahl weiter scrollen.

 

Bitte beachten Sie, dass dabei natürlich auch andere Schrift- und Hintergrundfarben eingestellt werden – Einstellungen, die Sie in den restlichen Untermenüs des Bereichs "Designeinstellungen" vorgenommen haben, können also durch die Wahl einer anderen Designvariante überschrieben werden.

Um eine neue Designvariante einzustellen, klicken Sie auf die von Ihnen bevorzugte Designvariante und anschließend auf den Button "Übernehmen" (grünes Häkchen) rechts neben der Auswahl. Alternativ können Sie die Designvorlage auch  nach unten auf die bestehende Seite ziehen oder Sie wählen die Vorlage per Doppelklick aus. Ein Klick auf den Button "Abbrechen" (rotes Kreuz) schließt das Menü "Vorlage wählen", ohne dass Änderungen vorgenommen wurden.

Kopfbereich

Hier können Sie Schrift und Farben des Kopfbereiches verändern. Die folgenden Werte können verändert werden, bei einigen Designvorlagen stehen Ihnen jedoch nicht alle Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

· Schriftart

· Schriftgröße

· Schriftstil, d.h. Fettdruck oder Kursivdruck

· Schriftfarbe

· Hintergrundfarbe

· Rahmenfarbe

Für die Eingabe eines Farbwertes gibt es jeweils 4 Möglichkeiten: Sie können

· aus einem Dropdown-Menü eine der sog. websicheren Farben auswählen,

· im Eingabefeld neben dem Rautezeichen den exakten Hexadezimalwert des von Ihnen gewünschten Farbtons eingeben,

· durch Klick ins Farbfeld eine Variante der gerade eingestellten Grundfarbe auswählen oder

· den Schieberegler rechts neben dem Farbfeld verwenden, um schnell in einen anderen Farbbereich zu gelangen.

Den Inhalt des Kopfbereiches, z. B. den angezeigten Text, können Sie hier nicht verändern. Dazu müssen Sie das Menü "Design bearbeiten" verlassen, auf den Kopfbereich Ihrer Homepage klickenn, um den Kopfbereich bearbeiten zu können. Anschließend können Sie Bild, Hintergrund und Titelzeile (d. h. den Text der Titelzeile) ändern bzw. ein- oder ausblenden sowie ein Logo hochladen und bearbeiten sowie die Verlinkung des Kopfbereichs als Link auf die Startseite Ihrer Homepage einstellen.

Hauptbereich

Hier können Sie Schrift und Farben für die folgenden Formate im Hauptbereich verändern:

Standardschrift sowie Überschrift 1 bis 3. Die Wahl eines dieser Formate in Ihren Texten hat Auswirkungen auf die Auswertung Ihrer Homepage durch Suchmaschinen – wir empfehlen also, diese Formate konsequent einzusetzen und Ihre Texte, insbesondere die Überschriften und Zwischenüberschriften, nur in Ausnahmefällen im Editor individuell zu formatieren.

Wählen Sie zunächst im Dropdown-Menü "Format" das Format aus, dessen Design Sie anpassen möchten. Die folgenden Werte können verändert werden, bei einigen Designvorlagen stehen Ihnen jedoch nicht alle Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

· Schriftart

· Schriftgröße

· Schriftstil, d.h. Fettdruck oder Kursivdruck

· Schriftfarbe

· Hintergrundfarbe

· Rahmenfarbe

Fußnote

Hier können Sie die Farben des Fußnotenbereichs verändern. Die folgenden Werte können verändert werden, bei einigen Designvorlagen stehen Ihnen jedoch nicht alle Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

· Schriftfarbe

· Hintergrundfarbe

· Rahmenfarbe

Schriftart und -größe entsprechen den Werten für die Standardschrift, die Sie unter "Hauptbereich" einstellen können. Fettung bzw. Kursivdruck sind hier nicht durchgehend möglich, Sie können aber im Editor solche Einstellungen individuell vornehmen, wenn Sie die Fußnote bearbeiten.

Navigation

Im Bereich "Navigation" haben Sie bzgl. Schrift und Farben der Navigation die gleichen Einstellungsmöglichkeiten wie für den Hauptbereich, und zwar für zwei verschiedene Zustände, die sich dadurch unterscheiden, wo sich der Besucher Ihrer Homepage befindet bzw. wie er die Navigation mit seiner Maus nutzt. Diese Zustände wählen Sie im Dropdown-Menü "Status" aus:

· Normal (ein Link auf einen Navigationsbereich, in dem sich der Besucher nicht befindet)

· Ausgewählt (der Navigationseintrag für den Bereich Ihrer Homepage, in dem sich der Besucher gerade aufhält oder den er gerade mit der Maus überfährt)

Subnavigation

Im Bereich Subnavigation können Sie lediglich die Schriftfarbe und Hintergrundfarbe der Subnavigation anpassen, alle anderen Einstellungen zu Schrift und Farbe werden von der Hauptnavigation übernommen. Zusätzlich können Sie noch unter "Status" Einstellungen für die zwei verschiedenen Zustände der Subnavigationseinträge vornehmen. Auch hier gibt es unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten für die Zustände Normal und Ausgewählt.

Seitenleiste

Die Seitenleiste ist der Bereich rechts neben Navigation und Inhalten auf Ihrer Homepage. Hier können Sie ggf. Schriftfarbe, Hintergrundfarbe und Rahmenfarbe einstellen.

Hintergrundfarbe

Der Hintergrund ist der restliche Bereich Ihrer Homepage. Hier können Sie die Farbe dieses Bereichs individuell anpassen.

4. Inhalte einfügen

Im Menü "Inhalte einfügen" sehen Sie die Ihnen zur Verfügung stehenden Inhaltsmodule (vgl. Kapitel 1.2. "Seitenelemente bearbeiten"). Auch hier können Sie die Anzeige der angebotenen Inhalte im scrollbaren Auswahlmenü begrenzen, indem Sie einen Inhaltefilter setzen, so dass Sie jeweils nur die Module der Kategorien "Design", "Externe Quellen", "Kommunikation" bzw. „Multimedia" sehen.

Das Einfügen eines Inhaltemoduls ist denkbar einfach: Sie markieren das Modul mit der Maus und ziehen es in den Editorbereich an die Stelle Ihrer Homepage, wo es später erscheinen soll. Sie können die Größe des Moduls jederzeit anpassen und sonstige Einstellungen vornehmen. (vgl. Kapitel 1.2.) Wenn Sie statt Drag & Drop auf den Button "Übernehmen" klicken oder einen Doppelklick ausführen, wird das markierte Modul einfach im Editor unten in die Seite eingefügt, die Sie gerade bearbeiten.

Um nach einem Inhaltsmodul einen neuen Textabsatz auf Ihrer Seite einzufügen, müssen Sie kein neues Modul einfügen. Klicken Sie einfach in den auf jeder Seite vorhandenen Textbereich und ergänzen Sie Ihre neuen Absätze. Verschieben Sie anschließend die Inhaltsmodule, die vor den neuen Absätzen erscheinen sollen, einfach an eine Stelle zwischen den Text.

Die folgenden Module werden zur Zeit angeboten:

· Design

o Trennlinie

o Bild

o Flash-Animation

o Speakers Corner

o Newsticker

o Besucherzähler

o Fotoalbum

· Externe Quellen

O Lage-/Anfahrtsplan

O RSS-Feed

O Podcast

O Widget

O WebShare

O Mini-Shop

· Kommunikation

O Blog

O Gästebuch

O Lage-/Anfahrtsplan (s.o.)

O Standard-Formular

O Kontakt-Formular

O Bestell-Formular

O Event-Planer

O Forum

O Umfrage

O Kalender

O Newsletter

O Linkliste

O Speakers Corner (s.o.)

O Mini-Shop

O Newsticker (s.o.)

O Login

· Multimedia

O Bild (s.o.)

O Bildergalerie

O Video

O Download

O Flash-Animation (s.o.)

O Audio

Natürlich genügt es nicht, ein Modul einfach nur auf der Seite zu platzieren – die meisten Module benötigen zusätzliche Eingaben bzw. Informationen. Bei den Bildmodulen müssen z. B. auch Bilder erst von Ihrem Computer (oder einem anderen Speicherort im Internet) auf den Speicherplatz Ihrer Homepage übertragen werden. Alle Einstellungsmöglichkeiten können Sie später jederzeit wieder ändern, indem Sie das Modul im Editor bearbeiten. (vgl. Kapitel 1.2.)

Im folgenden finden Sie eine Aufstellung aller Einstellungsmöglichkeiten zu den jeweiligen Inhaltsmodulen:

Trennlinie

Eine Trennlinie ist einfach eine Begrenzung zwischen zwei Textfeldern bzw. Inhaltsmodulen. Ziehen Sie die Trennlinie mit der Maus an den gewünschten Bereich und öffnen Sie den Bearbeitungsmodus (Klick auf das Bleistiftsymbol), falls Sie das Design der Trennlinie anpassen möchten. Im Bearbeitungsmodus können Sie die Linienart, -stärke und –farbe festlegen.

Bild

Nachdem Sie ein Bildmodul auf Ihrer Seite platziert haben, ist es automatisch bereits in Bearbeitung. Sie sehen im Bearbeitungsmenü (grauer Balken unterhalb des Bildmoduls) 3 Reiter: Bild, Untertitel und Hyperlink, wobei nur unter dem Reiter Bild Einstellungen platziert sind, die Sie in jedem Fall vornehmen müssen. Dieser Reiter ist deshalb standardmäßig aktiv, wenn Sie die Bearbeitung eines Bildmodules starten.

Um ein Bild hochzuladen, klicken Sie auf das grüne Pluszeichen "Bild hochladen". Es öffnet sich ein neuer Bereich, in dem Sie anschließend auf "Durchsuchen" klicken, um den gewohnten Windows-Dialog zur Auswahl einer Datei auf Ihrem Rechner zu öffnen.

 Alternativ können Sie auch unseren Profi-Upload verwenden, den Sie durch Klick auf den Button im linken Bereich des Dialogs starten. Hier können Sie per Drag & Drop Bilddateien von Ihrem Computer ablegen, um diese anschließend hochzuladen. Klicken Sie nach Auswahl der Datei auf den Button "Hochladen" rechts unten, damit die Bilddatei auf den Speicherplatz Ihrer Homepage übertragen wird. Die Zuordnung zu dem Bildmodul, das Sie gerade bearbeiten, geschieht dabei natürlich automatisch. Um den Vorgang abzubrechen, klicken Sie auf "Abbrechen".

Im Eingabefeld "Alt-Tag" sollten Sie einen kurzen, beschreibenden Text für das Bild eingeben. Diese wird z. B. angezeigt, wenn ein Besucher Bilder nicht sehen kann oder will. Die Verwendung von Alt-Tags für Bilder ist ein Muss für alle Webseiten, die offiziellen Standards zur Barrierefreiheit genügen wollen (oder müssen), da der Text in Alt-Tags z. B. von Lesegeräten für Blindenschrift benutzt wird.

Einen beschreibenden Text, der für alle sichtbar unterhalb des Bildes angezeigt wird, können Sie unter dem Reiter "Untertitel" eingeben.

Unter dem Reiter "Hyperlink" stellen Sie ein, ob das Bild als Link zu einer anderen Seite im Internet dienen soll und geben ggf. das Linkziel ein. Links auf eine Seite Ihrer Homepage können Sie einfach unter "Interner Link" einstellen, bei externen Links müssen Sie die korrekte Internetadresse des Linkziels eintragen.

Klicken Sie nach Beendigung Ihrer Eingaben auf den Button "Übernehmen", um den Bearbeitungsmodus zu verlassen.

Falls das Bild zu groß oder zu klein für die jeweilige Seite sein sollte, können Sie die Begrenzungen des Bildmoduls nutzen, um die Größe des Bildes anzupassen. Bei viel zu großen Bildern empfehlen wir aber, das Bild vorher in einem Bildbearbeitungsprogramm zu verkleinern und nach Möglichkeit für Web optimiert abzuspeichern, damit die Dateigröße des Bildes nicht zu unnötig langen Ladezeiten Ihrer Webseiten führt.

Bildergalerie

Bei einer Bildergalerie laden Sie mehrere Bilder hoch, die auf Ihrer Webseite dann in einer von Ihnen gewählten Darstellungsform präsentiert werden. Im Bearbeitungsmenü der Bildergalerie finden Sie unter dem Reiter "Bilder" die Funktion zum Hochladen von Bildern, wobei hier der Profi-Upload besonders hilfreich ist, da Sie ja mehrere Bilder hochladen möchten.

 

Nach Klick auf „Bilder hinzufügen“ können Sie über „Durchsuchen“ einzelne Bild-Dateien von Ihrem PC auswählen und hochladen. Wenn Sie aber viele Bilder auf einmal hochladen möchten, dann nutzen Sie am besten den Profi-Upload! Hier können Sie ganz bequem größere Mengen an Bildern aus Ihren eigenen Dateien in die Drop Zone ziehen.

Direkt nach dem Upload können Sie die Bilder in der Vorschau sehen. Die Reihenfolge der Bilder lässt sich ganz einfach per drag und drop verschieben. Sie können für jedes Bild auch in die Detailansicht wechseln, indem Sie das betreffende Bild markieren und den Button „Detailansicht“ betätigen. Hier können Sie ein Alt-Tag und einen Titel für jedes Bild definieren. Bei Klick auf „Kommentare“ werden die bereits abgegebenen Kommentare zu dem Bild angezeigt, die Sie an dieser Stelle auch löschen können.

 

Über den Reiter „Einstellungen“ können Sie zwischen verschiedenen Darstellungs-Varianten wählen. Probieren Sie einfach aus, was Ihnen am Besten gefällt.

 

Des Weiteren können Sie die Zeit in Sekunden angeben, die ein Bild in der Diashowansicht angezeigt werden soll. Mit einem Klick können Sie die Bilder auch zum Versenden als Grußkarte freigeben. Und ob Sie Kommentare und Bewertungen Ihrer Bilder durch Besucher Ihrer Homepage zulassen möchten, hängt ganz von Ihnen ab.

Unter dem Reiter „Freigabe“ haben Sie die Möglichkeit ausgewählte Personen freizuschalten, die auf Ihrer veröffentlichten Homepage Bilder in Ihre Galerie hochladen können (vgl. hierzu Kap. 6.1. Nutzerverwaltung ).  Sie entscheiden, wen Sie für die Bildergalerie freigeben wollen. Mit einem Klick auf das grüne Plus gelangen Sie in das Adressbuch, wo Sie einzelne Nutzer oder ganze Gruppen freischalten können. Auf Ihrer veröffentlichten Homepage erscheint nach Login durch einen freigegebenen Nutzer ein kleines Plus-Symbol in der linken unteren Ecke, über das Besucher weitere Bilder in die Galerie integrieren können. Durch autorisierte Besucher hochgeladene Dateien werden automatisch an das Ende der Bildergalerie angefügt.

Video / Download / Audio:

Mit diesen Modulen können Sie beliebige multimediale Inhalte auf Ihrer Homepage anbieten. Jedes dieser Module bietet Ihnen – ähnlich dem Modul „Bild“ – v.a. die Möglichkeit, die Inhalte komfortabel auf den Speicherplatz Ihrer Homepage hochzuladen und ansprechend auf Ihren Seiten zu präsentieren.

Blog:

Ein Blog ist Ihr Online-Tagebuch! Äußern Sie Ihre Ideen, beschreiben Sie Ihre Reiseerlebnisse oder teilen Sie Ihren Besuchern Neuigkeiten aus Ihrem Unternehmen mit! Loggen Sie sich einfach auf Ihrer veröffentlichten Homepage ein und fügen Sie einen Beitrag hinzu. Die Besucher Ihrer Homepage können die Beiträge kommentieren. Wenn Sie einen Blog in Ihre Homepage integrieren, können Sie die Möglichkeiten Ihrer Besucher, die Beiträge zu kommentieren, einschränken. Sie können des Weiteren festlegen, ob Kommentare durch Sie freigegeben werden müssen, oder ob die Kommentare sofort auf Ihrer Homepage erscheinen. Eine Freigabe der Kommentare ist über die Benachrichtugngsfunktion des Homepage-Creator möglich (Kuvert-Symbol). Bitte schauen Sie sich zur Freigabe von Beitragskommentaren auch die Hilfe zur Benachrichtungsfunktion an (Vgl. Kap. 7. Nachrichtenbox).

 

Des Weiteren können Sie einstellen, ob Sie über neue Kommentare und Beiträge per Mail benachrichtigt werden möchten.

 

Außerdem können Sie natürlich auch bestimmten Nutzern aus der Benutzerverwaltung das Recht erteilen, Beiträge zu erstellen. Sie haben unter dem Reiter „Freigabe“ hierzu die Möglichkeit, weitere Personen als Blogautoren zu autorisieren. Alle autorisierten Personen können dann Beiträge auf Ihrer veröffentlichten Homepage für Ihren Blog verfassen.

Gästebuch:

Mit einem Gästebuch geben Sie den Besuchern Ihrer Homepage die Möglichkeit, Kommentare zu Ihrem Internetauftritt zu hinterlassen. Auch diese Beiträge können Sie entweder sofort freischalten oder Sie lassen sich per E-Mail benachrichtigen und geben einzelne Beiträge zur Publikation über die Benachrichtigungsfunktion (Kuvert-Symbol) des Homepage-Creators frei (vgl. Nachrichtenbox).

 

Sie möchten einen Gästebucheintrag löschen? Das können Sie ebenfalls bequem über die Benachrichtigungsfunktion bewerkstelligen. Wählen Sie im Auswahldialog links zunächst das Gästebuch aus, wählen die Nachricht des zu löschenden Gästebucheintrags aus und klicken auf Löschen. Hierdurch werden sowohl die Benachrichtigung als auch der dazugehörige Gästebucheintrag auf Ihrer Homepage entfernt.

Lage-/ Anfahrtsplan

Unter dem Reiter „Ortsmarken“ können Sie Positionen Ihres Standortes in der Karte eintragen. Diese Ortsmarken werden in der Karte mit einem Pin markiert. Sie können für jede Ortsmarke einen Titel und eine Beschreibung definieren, die den Besuchern Ihrer Homepage bei Überfahren der Ortsmarke mit der Maus angezeigt werden. Des Weiteren können Sie für jede Ortsmarke festlegen, ob für Ihre Besucher eine Routenplaeroption für die entsprechende Ortsmarke verfügbar ist.

Das Modul Lage-/Anfahrtsplan können Sie zudem unter dem Reiter „Karte konfigurieren“ frei nach Ihren Wünschen anpassen. Um Ihren Besuchern ein Maximum an Navigationsmöglichkeiten anzubieten, empfehlen wir Ihnen, die vorgegebenen Einstellungen beizubehalten. Nicht vorausgewählt sind die Optionen "Maßstab anzeigen" und "Übersichtskarte anzeigen". Für diese beiden Optionen sollte der Lageplan in einem sehr großen Bereich angezeigt werden.

Um den Ausschnitt der Kartendarstellung anzupassen, klicken Sie auf den Button „Kartenausschnitt bearbeiten“. Legen Sie hier den Kartenausschnitt fest, der bei Aufruf der Webseite angezeigt werden soll.

Sie können den Kartenausschnitt auf eine der Ortsmarken zentrieren, indem Sie die Orstmarke in dem unten aufgeführten Textfeld auswählen auswählen und den nebenstehenden Button „Zentrieren“ betätigen

Klicken Sie auf „Alle anzeigen“, um den Kartenausschnitt auf die Anzeige aller Ortsmarken zu optimieren.

Sie können in dieser Ansicht ebenfalls die Position einer Ortsmarke manuell korrigieren. Wählen Sie hierzu die Ortsmarke in nebenstehendem Textfeld aus, halten Sie die Umschalt-Taste (Shift-Taste) gedrückt und klicken Sie mit der linken Maustaste in die Karte, um die Position des Pins neu festzulegen. Die Dunktion ändert ausschließlich die Position des Pins in der Karte, die eingegebene Adresse wird beibehalten.

 

Formulare:

Ausgefüllte Formulare werden an eine von Ihnen festgelegte E-Mail-Adresse gesendet. Je nach Formulartyp können Sie im Bearbeitungsmodus unter „Formularelemente“ verschiedene Eingabefelder auswählen. Am flexibelsten ist der Typ „Standard-Formular“. Klicken Sie auf das grüne Plus-Symbol „Element hinzufügen“. Sie erhalten eine Auswahl verschiedenster gängiger HTML-Formularfelder: Von einem einfachen Textfeld über Checkboxen, Radioboxen und Datumsfelder bis hin zu Auswahlmenüs stehen Ihnen alle wichtigen Möglichkeiten offen. Jedes Eingabefeld kann als Pflichtfeld markiert werden, welches der Absender des Formulars ausfüllen muss.

Beim Kontaktformular handelt es sich um ein vorkonfiguriertes Formular, das die üblichen Felder für diesen Zweck bereits enthält. Dennoch können Sie das Kontaktformular noch erweitern und an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Auch das Bestellformular ist ein vorkonfiguriertes Formular, das Sie i. d. R. nur leicht anpassen müssen. Während das Kontaktformular bereits ohne Änderungen einsetzbar ist, müssten Sie im Bestellformular zumindest die Feldbezeichnungen (Produkt1…) editieren. Klicken Sie dazu auf „Formularelemente“ und wählen Sie das jeweilige Feld aus. Daraufhin können Sie rechts neben „Bezeichnung“ den Text eintragen, der im Formular erscheinen soll.

Event-Planer:

Mit dem Event-Planer können Sie insbesondere Partys hervorragend online organisieren. Neben den Event-Daten haben Sie dabei die Möglichkeit, eine Einladungsfunktion inkl. Erinnerungsservice zu nutzen. Aktivieren Sie dazu die Option „Einladungsfunktion“. Daraufhin erscheint der Reiter „Gäste“, wo Sie aus Ihrem Adressbuch (vgl. Nutzerverwaltung) Gäste hinzufügen können. Gäste, die noch nicht als Nutzer angelegt sind, können Sie natürlich gleich in Ihrem Adressbuch anlegen. Ihre eingeladenen Gäste können nach erfolgreichem Login auf der veröffentlichten Homepage eine Rückmeldung geben, ob Sie die Einladung annehmen und ob Sie weitere Personen mitbringen.

Mit der Funktion „Mitbringsel / Geschenke“ können Sie eine Liste an Dingen anlegen, die Ihre Gäste mitbringen sollen. Nach Klick auf „Mitbringsel hinzufügen“ im Reiter „Mitbringsel“ können Sie über das dropdown-Menü ein Bild auswählen das zeigt, um welche Art von Mitbringsel es sich handelt: z.B. Getränke oder Blumen, oder sie laden einfach ein eigenes Bild hoch. Jetzt fehlt noch der Name des Geschenks, die Anzahl und wenn Sie mögen, können Sie auch gleich angeben, von welchem Gast Sie sich dieses Mitbringsel wünschen.

Ihre Gäste können Ihnen auf der veröffentlichten Homepage eine Rückmeldung geben, ob und in welcher Anzahl Sie die gewünschten Mitbringsel zum Event mitbringen. So sehen Sie jederzeit, ob alle benötigten Mitbringsel abgedeckt sind und Sie und Ihre Gäste laufen nicht Gefahr, etwas unnötigerweise doppelt zu besorgen.

Umfrage:

Durch eine Umfrage können Sie einfach und schnell die Wünsche und Meinungen Ihrer Homepage-Besucher erfahren. Unter „Umfrageelemente“ können Sie zu einer Frage zwischen 2 und 12 Antwortmöglichkeiten zur Auswahl stellen. Unter „Umfragedarstellung“ legen Sie fest, in welcher Form das Ergebnis oder Zwischenergebnis auf der Homepage grafisch dargestellt wird, während Sie unter „Umfrageergebnis“ nicht nur das Ergebnis einsehen können, sondern es ggf. auch zurücksetzen können. Unter „Text ändern“ haben Sie auch noch die Möglichkeit, das Design anzupassen.

Kalender:

Der Kalender bietet sehr viele praktische Möglichkeiten, um Termine zu veröffentlichen. Ideal ist dieses Modul z. B. für Sportvereine. So kann jeder Termin eingetragen werden und ist sofort online einsehbar.

Um einen Termin einzutragen klicken Sie im Bearbeitungsmodus auf den Reiter „Daten“ und navigieren mit den Pfeilchen rechts und links zum gewünschten Tag. Klicken Sie in ein Feld, um den Eingabedialog zu öffnen. Hier können Sie neben der Terminbezeichnung auch noch die Start- und Endzeit sowie das Datum anpassen. Unter „Status“ können Sie dann noch einstellen, ob der Termin besonders gekennzeichnet werden soll. Es stehen zwei Status zur Verfügung: rot und grün mit den voreingestellten Bedeutungen „frei“ bzw. „belegt“. Unter „Einstellungen“ können Sie die Bezeichnungen allerdings anpassen.

Newsletter:

Das Newsletter-Modul unterstützt Sie in vielerlei Hinsicht bei der Herausgabe eines Newsletters.

In Ihre Homepage wird z. B. eine Anmeldemöglichkeit integriert, falls Sie die Option „Anmeldemodul anzeigen“ auswählen. Dabei müssen Sie nur noch eine bis zu 100 Zeichen lange Überschrift eingeben, der Rest des Anmeldeformulars wird automatisch erstellt.

Die Liste der Abonnenten können Sie unter „Versand“ jederzeit einsehen und ändern – d.h. Empfänger manuell ergänzen bzw. löschen. Klicken Sie dazu auf „Liste einsehen“.

Sie können Ihren Newsletter direkt im Homepage-Creator verfassen oder den Link auf eine Seite Ihrer Homepage als Newsletter versenden. Wählen Sie die gewünschte Option unter „Newsletter-Erstellung“ und klicken Sie anschließend auf den dann aktiven Button zum Vervollständigen Ihres Newsletters. Mit der Option „Vorhandenen Newsletter ändern“ können Sie einen bereits versendeten Newsletter erneut versenden – egal ob mit oder ohne vorherige Änderungen. Speichern Sie Ihren Newsletter nach der Erstellung durch Klick auf das grüne Häkchen rechts oben im Newsletter-Modul.

Zum eigentlichen Versand müssen Sie erneut den Bearbeitungsmodus des Newsletter-Moduls starten (Klick auf das Bleistift-Symbol). Klicken Sie anschließend auf den Reiter „Versand“. Dort können Sie nicht nur den Versand anstoßen, sondern vorab auch eine Vorschaufunktion nutzen sowie einen Testversand an eine beliebige E-Mail-Adresse anstoßen.

RSS-Feed

Im Modul RSS-Feed können Sie sowohl eigene Quellen eingeben, die Sie vom Anbieter des jeweiligen RSS-Feeds erhalten haben, als auch einen Feed aus unserer Bibliothek auswählen. Hinsichtlich der Darstellung des RSS-Feeds auf Ihrer Homepage können Sie die Anzahl der angezeigten Artikel einstellen, ob nur der Titel eines Artikels angezeigt wird oder auch der sog. Teasertext und ob das Datum eines Artikels mit angezeigt wird.

Podcast

Auch bei Podcasts können Sie sowohl eigene Quellen eingeben als auch Podcasts aus unserer Bibliothek auswählen. Hinsichtlich der Darstellung stehen Ihnen die gleichen Optionen zur Verfügung wie für RSS-Feeds. Zusätzlich können Sie noch entscheiden, ob ein Titelbild angezeigt werden soll oder nicht.

Widget

Mit dem Widget-Modul können Sie die unterschiedlichsten Inhaltsangebote in Ihre Homepage einbinden. In unserer Bibliothek wird Ihnen eine kleine Auswahl verschiedener Widgets angeboten. Natürlich können Sie auch Widgets aus beliebigen Quellen einbinden. Bitte prüfen Sie vorab, ob Sie dazu die Berechtigung haben, da manche Inhalte nicht jedermann zugänglich sind bzw. auch kostenpflichtig sein können.

 

Kleiner Tipp: Mit dem Widget-Modul haben Sie auch die Möglichkeit eigene HTML Codeschnipsel in Ihre Homepage zu integrieren.

Da die Deutsche Telekom keine Gewähr dafür übernehmen kann, dass ihre Kunden nur Inhalte auf ihren Homepages verwenden, zu welchen Sie die nötigen Rechte innehaben, müssen Sie vor Einbindung eines Widgets den "Rechtlichen Hinweisen" zustimmen.

Linkliste:
In einer Linkliste können Sie beliebig viele Links auf Inhalte im Netz anbieten. Z. B. eine Liste Ihrer Video-Favoriten oder weiterführende Infos zu einem bestimmten Thema.

WebShare

WebShare ist ein Feature, das Ihnen ab der Homepage Basic zur Verfügung steht. Die Hilfe zu WebShare finden Sie unter www.t-online.de/service/redir/homepage_hge_hilfe.htm

Mit dem Webshare-Tool Ihres Homepage-Creators können Ihnen Besucher dann auf Ihrer Homepage ganz bequem auch größere Datenmengen auf Ihren Webspace laden. Sie bestimmen, an wen die Dateien zum Download versendet werden können.

Sofern Sie WebShare noch nicht im Homepagecenter installiert haben können Sie das jetzt sofort nachholen. Mit einem Klick auf den Button „Installieren“ öffnet sich ein kurzes Formular. Wenn Sie alles ausgefüllt haben, klicken Sie einfach auf „Installieren“ und anschließend auf „Weiter“.

Unter dem Reiter „Einstellungen“ können Sie nun  bequem festlegen, an welche E-Mail-Empfänger Download-Links für die über Ihre Homepage hochgeladenen Dateien versendet werden dürfen.

Sie möchten, dass nur Sie allein die Dateien herunterladen können? Tragen Sie einfach in das Feld Ihre E-Mail-Adresse ein. Nun können ausschließlich an diese Adresse Downloadlinks für die hochgeladenen Dateien versendet werden. Wenn Sie Downloadlinks auch an andere E-Mail-Adressen Ihrer Domain versenden möchten, klicken Sie bitte auf „weitere Optionen“ und wählen Sie hier den zweiten Punkt aus. Wenn Sie aber Besuchern Ihrer Homepage ermöglichen möchten, auch untereinander Dateien auszutauschen, wählen Sie bitte die dritte Einstellung.

Außerdem können Sie festlegen, dass die Empfänger der Downloadlinks die Dateien nach dem Download eigenständig von Ihrem Webspace löschen können oder dass Sie Ihnen einen Vorschlag zum Löschen der Datei übermitteln können. Zu guter letzt legen Sie noch fest, in welchen Ordner auf Ihrem Webspace die hochgeladenen Dateien abgelegt werden. Neue Ordner können Sie bequem in der WebShare-Anwendung anlegen.

Über den Reiter Dateien können Sie außerdem die maximale Dateigröße für den Upload durch Ihre Besucher festlegen und entscheiden, ob Sie alle Dateiformate zulassen oder ob Sie die Auswahl einschränken möchten.

Übrigens wenn Sie selbst Dateien an Dritte versenden möchten, dann nutzen Sie dafür die WebShare-Anwendung! Schauen Sie einfach mal rein! Die Bedienung ist Kinderleicht.

Das Upload-Formular für Ihre Homepage können Sie natürlich äußerlich noch individuell auf das Design Ihrer Seite anpassen: Schriftart, Größe, Farbe – ganz wie es Ihnen gefällt!

Flash-Animation

Hier können Sie eine Flash-Animation an beliebiger Stelle in Ihre Homepage einfügen. Für eine Flash-Animation stehen Ihnen dieselben Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung wie für ein Flash-Intro (vgl. 6.2)

Speakers Corner

Hierbei handelt es sich um einen kurzen Text, der in Art eines Tickers in eine Seite integriert werden kann. Neben Schriftart, -größe und –ausrichtung können Sie unter „Hintergrund“ eine Hintergrundfarbe und einen Rahmen wählen und unter „Animation“ die Art, wie der Text eingeblendet werden soll. Außerdem legen Sie dort fest, ob der Text nur einmalig eingeblendet wird oder ob er sich in einer Endlosschleife wiederholen soll.

Newsticker

Der Newsticker ist ein kurzer, animierter Text, den Sie auf Ihrer Homepage platzieren können, um wichtige Meldungen unterzubringen. Ziehen Sie den Newsticker an die gewünschte Stelle und geben Sie im Bearbeitungsmodus den Tickertext ein. Sie können anschließend noch die Hintergrundfarbe und Rahmenfarbe ändern sowie die Art der Animation: links nach rechts, rechts nach links, oben nach unten oder unten nach oben. Üblich ist – auf Grund der besseren Lesbarkeit – die Animation von rechts nach links, da sie der natürlichen Leserichtung entspricht (der Text wird dabei so eingeblendet, dass die ersten Zeichen zuerst sichtbar sind).

Besucherzähler

Der Besucherzähler zählt die Aufrufe Ihrer Homepage. Sie können das Modul ausschließlich in der Seitenleiste Ihrer Homepage platzieren.  Platzieren Sie das Modul in der Seitenleiste oben, wird es nur auf der aktuell ausgewählten Seite angezeigt. Platzieren Sie das Modul unterhalb des Login, wird es auf jeder Seite Ihrer Homepage sichtbar. Sie können die Reihenfolge der auf allen Seiten anzuzeigenden Module auch nachträglich ändern, indem Sie das z.B. Login-Modul unter den Besucherzähler ziehen.

 

Für den Besucherzähler können Sie im Bearbeitungsmodus das Design und die Anzahl der anzuzeigenden Ziffern festlegen. Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, den aktuelln Zählerstand individuell anzupassen.

Mini-Shop:

Sofern Sie auch einen T-Home Shopprodukt gebucht haben, können Sie ausgewählte Inhalte Ihres Shops auch auf der Homepage veröffentlichen. Im Bearbeitungsmodus dieses Moduls finden Sie einen Link zur Shopverwaltung. Hier können Sie sich auf der Produktdetailseite einen Widget-Code zu Ihrem Produkt kopieren, den Sie in das Textfeld im Shop-Modul kopieren. Nach Klick auf „Übernehmen“ wird das gewählte Produkt in der Homepage-Vorschau und nach Veröffentlichung auch auf Ihrer Homepage dargestellt.

Forum:

Mit dem Modul „Forum“ integrieren Sie in kürzester Zeit ein vollständiges Forum in Ihre Homepage. Das erstmalige Anlegen von Kategorien und Foren können Sie auf der veröffentlichten Seite nach einem Login als Redakteur vornehmen. Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, neue Benutzer anzulegen, Benutzer zu löschen oder Benutzer endgültig aus dem Forum zu bannen.

 

Wenn Sie auch selbst Beiträge im Forum veröffentlichen möchten, müssen Sie sich zusätzlich als Forumsteilnehmer registrieren. Nachdem Sie sich in das Forum eingeloggt haben, können auch Sie Beiträge verfassen.

 

Bitte beachten Sie, dass das Forum eine eigene Nutzerverwaltung hat, da sich die Foristen ja selbst auf Ihrer Homepage registrieren können. Selbstverständlich können Sie sich auch für das Forum vorbehalten, Beiträge erst nach Prüfung durch Sie oder einen Mitarbeiter / Administrator freischalten zu lassen. Nach einem Login als Redakteur wird neben jedem noch nicht freigegebenen Beitrag ein Button „freigeben“ angezeigt, über den Sie die Beiträge auf Ihrer Homepage veröffentlichen können. Alternativ ist eine Freigabe von Blogbeiträgen auch über die Benachrichtigungsfunktion möglich (Vgl. Kap. 7. Nachrichtenbox).

 

5. Webseite gliedern

Im Menü "Webseite gliedern" können Sie neue Seiten anlegen, bestehende Seiten löschen bzw. verschieben und die Verteilung Ihrer Seiten auf maximal 2 Navigationsebenen vornehmen.

All diese Vorgänge können Sie sehr einfach per Drag & Drop erledigen.

Beim Öffnen des Menüs sehen Sie in einem scrollbaren Feld die bestehenden Seiten Ihrer Homepage in der aktuellen Struktur. Seiten, die sich auf der zweiten Navigationsebene befinden, erkennen Sie daran, dass sie leicht nach unten versetzt rechts neben dem übergeordneten Navigationspunkt angeordnet sind und mit diesem durch eine Linie verbunden sind. Sie können die Reihenfolge der Seiten einfach verändern, indem Sie die entsprechende Seite bei gedrückter Maustaste an die gewünschte Zielposition ziehen. Um eine Unterseite zu definieren ziehen Sie die untergeordnete Seite bei gedrückter Maustaste einfach auf die übergeordnete Seite.

5.1. Seite einfügen

Klicken Sie auf das grüne Pluszeichen "Seite einfügen". Daraufhin erscheint oberhalb der bestehenden Homepage ein Auswahlmenü. Markieren Sie hier den Seitentyp – Sie können zwischen einer zunächst leeren Seite und bereits mit Inhaltsmodulen vorbefüllten Seiten wählen. Ziehen Sie die neue Seite bei gedrückter linker Maustaste einfach in das untere Feld mit der aktuellen Struktur Ihrer Homepage an die gewünschte Stelle und lassen die Maustaste los. Um eine Unterseite zu definieren ziehen Sie die Seite bei gedrückter Maustaste einfach auf die übergeordnete Seite und lassen die Maustaste los.

Klicken Sie anschließend auf "Übernehmen", um die neue Seite abzuspeichern.

Um den Namen einer Seite, wie er in der Navigation erscheinen wird, zu ändern, klicken Sie einfach auf den Text "Leere Seite" bzw. "Bildergalerie" und überschreiben Sie diesen.

5.2. Einstellungen für die Suchmaschine

Seitentitel und Metatags können Sie eingeben, wenn Sie auf den Pfeil rechts unten im Symbol für die Seite klicken und den Eintrag "Einstellungen" wählen. Es öffnet sich ein entsprechendes Menü oberhalb der Ansicht der aktuellen Seitenstruktur (diese bleibt weiterhin sichtbar).

Der Seitentitel ist für Besucher sichtbar, da es sich um den Text handelt, der in der Titelleiste des Browsers angezeigt wird, wenn die entsprechende Seite betrachtet wird.

Die Metatags werden einem Besucher nicht angezeigt, sondern lediglich von Suchmaschinen ausgewertet, welche die Seite für ihre Indices auswerten.

Eine alternative Möglichkeit für die Eingabe von Informationen für Suchmaschinen finden Sie im Menüpunkt "Einstellungen" unter "Seitentitel & Metatags". Hier können Sie globale, nicht seitenspezifische Seitentitel und Metatags eingeben, so dass sie diese Informationen nicht für jede Ihrer Seiten pflegen müssen. Dort können Sie zusätzlich noch das Metatag "Allgemeine Seitenbeschreibung" befüllen, einen Text, der von Suchmaschinen angezeigt wird, wenn Ihre Homepage in einer Trefferliste erscheint. Wird dieser Tag nicht ausgefüllt, verwenden viele Suchmaschinen die ersten Texte, welche sie auf einer Seite finden.

5.3. Seiten kopieren, löschen oder umbenennen

Klicken Sie auf den Pfeil rechts unten im Symbol für die Seite und wählen Sie den entsprechenden Eintrag im Menü. Bei der Umbenennung einer Seite ändern Sie die Bezeichnung dieser Seite in der Navigation.

5.4. Passwortschutz festlegen

Um eine Seite nur für ausgewählte Nutzer zugänglich zu machen, markieren Sie die Seite und klicken auf das Pfeilchen rechts unten. Es öffnet sich ein Kontextmenü. Klicken Sie dort auf „Einstellungen“ und wählen Sie die Option „Seite sperren (Passwortschutz)“. Klicken Sie anschließend auf „Änderungen übernehmen“. Die Freigabe gesperrter Seiten erfolgt unter „Einstellungen festlegen“ / „Nutzerverwaltung“ (vgl. 6.1)

5.5. Seite ausblenden

Wenn Sie eine Seite vorübergehend nicht mehr anzeigen, die Inhalte aber nicht löschen möchten, können Sie diese Seite ausblenden. Markieren Sie die Seite und klicken auf das Pfeilchen rechts unten. Wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag „Einstellungen“ und setzen Sie ein Häkchen im Optionsfeld „Seite ausblenden“. Klicken Sie anschließend auf das grüne Häkchen „Änderungen übernehmen“.

 

Vorsicht: Ausgeblendete Seiten werden weiterhin veröffentlicht und können somit über Suchmaschinen oder sonstige Verlinkungen aufgerufen werden. Das Ausblenden der Seiten bewrikt, dass die entsprechende Seite nicht mehr in der Navigation aufgeführt wird.

6. Einstellungen festlegen

6.1. Nutzerverwaltung

Die Nutzerverwaltung wird aktiviert, sobald Sie mindestens einen zu schützenden Inhalt angelegt haben (vgl. 5.4).

Nutzer anlegen

Um einen neuen Nutzer anzulegen, wählen Sie im Menü „Einstellungen bearbeiten“ den Eintrag „Nutzerverwaltung“. Markieren Sie eine passwortgeschützte Seite und klicken Sie auf „Freigaben bearbeiten“ (grünes Pluszeichen). Es öffnet sich das Adressbuch. Klicken Sie dort auf den Button „Nutzer anlegen“. Daraufhin können Sie Vorname, Name und E-Mail-Adresse des neuen Benutzers eingeben. Falls Sie bereits Nutzergruppen angelegt haben (s.u.), können Sie den neuen Nutzer auch gleich einer Gruppe zuordnen. Klicken Sie auf „Übernehmen“, um die Daten abzuspeichern.

Gruppen anlegen

Wenn Sie sehr viele Nutzer angelegt haben, empfiehlt es sich, Nutzergruppen anzulegen. Klicken Sie dazu im Adressbuch auf „Gruppe anlegen“ und vergeben Sie einen Namen für die neue Gruppe. Klicken Sie auf „Übernehmen“, um die Gruppe anzulegen. Sie sehen die neue, noch leere Gruppe sofort in der linken Spalte. Um der Gruppe Nutzer zuzuordnen, klicken Sie dort auf „Alle Nutzer“. Markieren Sie einen Nutzer und klicken Sie oben auf die Registerkarte „Nutzerdetails“. Unter der E-Mail-Adresse finden Sie ein Pulldown-Menü mit den bereits eingerichteten Gruppen. Wählen Sie die Gruppe aus und klicken Sie auf „Übernehmen“. Sie können einen Nutzer mehreren Gruppen zuordnen, allerdings nicht in einem Schritt.

Geschützte Seiten freigeben

In der Nutzerverwaltung sehen Sie alle Seiten, für die Sie einen Passwortschutz eingerichtet haben (vgl. 5.4). Um solche Seiten für ausgewählte Nutzer freizugeben, markieren Sie die jeweilige Seite und klicken Sie auf „Freigaben bearbeiten“. Es öffnet sich erneut das Adressbuch. Dort sehen Sie in der Übersicht alle bereits angelegten Nutzer und Nutzergruppen. Markieren Sie die Nutzer, für die Sie die jeweilige Seite freigeben möchten und klicken Sie auf „Übernehmen“. Alternativ dazu können Sie auch eine Gruppe auswählen, indem Sie in der linken Spalte ein Häkchen vor dem Eintrag der Gruppe setzen und dann auf „Übernehmen“ klicken.

 

Nach einem erneuten Klick auf „Übernehmen“ öffnet sich ein E-Mail-Dialog, über den Ihre Benutzer über die Freigabe benachrichtigt werden. Ihre Nutzer können sich bei erstmaligem Aufruf der geschützten Seite eigenständig ein Passwort vergeben, welches für alle Freigaben auf Ihrer Homepage gültig ist.

 

In der Seitenleiste Ihrer Homepage wird standardmäßig ein Login-Modul angezeigt, über das sich freigegebene Benutzer auf Ihrer Homepage anmelden können. Das Login-Modul dient auch Ihnen dazu, sich als Redakteur auf der Seite anzumelden. Sofern Sie keine passwortgeschützten Bereiche auf Ihrer Homepage veröffentlichen möchten, können Sie das Login-Modul auch ausblenden, damit es auf der veröffentlichten Seite nicht angezeigt wird. Öffnen Sie hierzu einfach den Bearbeitungsdialog des Moduls durch Klick auf das Stift-Symbol.

Freigaben entfernen

Wenn Sie einem Nutzer die Freigabe für eine bestimmte Seite entziehen möchten, markieren Sie in der Nutzerverwaltung die jeweilige Seite. Daraufhin erscheint eine Zeile mit allen Nutzern und Gruppen, die für diese Seite freigeschaltet sind. Markieren Sie die Nutzer, denen Sie die Freigabe entziehen möchten und klicken Sie auf das Icon mit dem Papierkorbsymbol. Es erscheint ein Dialog, in dem Sie noch einmal gefragt werden, ob Sie dem Nutzer bzw. der Gruppe die Zugriffsrechte auf die ausgewählte Seite entziehen möchten. Bestätigen Sie mit „OK“.

Nutzer löschen

Um einen Nutzer zu löschen öffnen Sie zunächst das Adressbuch, indem Sie in der Nutzerverwaltung eine Seite markieren und anschließend auf „Freigaben bearbeiten“ klicken. Markieren Sie den Nutzer und klicken Sie im unteren Bereich auf das Icon mit dem Papierkorbsymbol. Es erscheint ein Dialog, in dem Sie noch einmal gefragt werden, ob Sie den Nutzer endgültig löschen möchten. Bestätigen Sie mit „OK“.

6.2. Flash-Intro

Mit einem Flash-Intro können Sie Ihrer Homepage eine ganz besondere Note verleihen. Im Menü „Flash-Intro“ können Sie zunächst festlegen, ob überhaupt ein Flash-Intro angezeigt werden soll, indem Sie ein Häkchen im entsprechenden Optionsfeld setzen bzw. entfernen.  Um das Flash-Intro zu gestalten, klicken Sie auf den Button „Flash-Intro bearbeiten“. Es erscheint ein Bearbeitungsmenü, in dem Ihnen zahlreiche Animationen zur Verfügung stehen. Um einen Animationstyp auszuwählen, markieren Sie ihn im scrollbaren Auswahlfeld und klicken anschließend auf das grüne Häkchen. Zusätzlich zur einfachen Animation können Sie im Bereich „Text bearbeiten“ einen Text eingeben, der ebenfalls animiert wird. Außerdem können Sie unter „Bild / Grafik“ eine Bilddatei hochladen, die in die Animation integriert wird und unter „Rahmen“ können Sie festlegen, ob ein Rahmen angezeigt wird und ggf. die Rahmenstärke und –farbe festlegen.

Wenn Sie eine Flash-Animation an beliebiger Stelle, also nicht als Intro, einfügen möchten, finden Sie diese Option unter „Inhalte einfügen“.

6.3 Favicon

Ein Favicon ist eine kleine Grafik, die in der Adresszeile des Browsers angezeigt wird, wenn Ihre Homepage aufgerufen wird. Außerdem wird es in den Favoriten / Lesezeichen angezeigt, wenn ein Besucher Ihre Homepage in seinen Favoriten oder Lesezeichen abgespeichert hat.

Im Menü „Favicon“ legen Sie fest, ob ein Favicon verwendet werden soll, indem Sie ein Häkchen im Optionsfeld „Favicon anzeigen?“ setzen bzw. entfernen. Um eine passende Grafik hochzuladen, klicken Sie auf das grüne Plus-Symbol „Grafik hochladen“. Sie können die Grafik anschließend im Homepage-Creator noch bearbeiten, allerdings empfiehlt es sich, die Bildbearbeitung vor dem Hochladen in einem professionellen Bildbearbeitungsprogramm durchzuführen. Geeignete Software finden Sie zum Download im Homepagecenter.

6.4. Seitentitel & Metatags

Dieser Bereich ist wichtig, wenn Sie möchten, dass Ihre Homepage über Suchmaschinen gut gefunden wird. Geben Sie nach Möglichkeit einen aussagekräftigen Seitentitel, passende Keywords (Metatags) und eine kurze Beschreibung ein, die den Inhalt Ihrer gesamten Homepage knapp und treffend beschreiben. Je besser die Beschreibung zu den Inhalten passt, die Sie tatsächlich auf Ihrer Homepage anbieten, desto höher wird Ihre Homepage von Suchmaschinen bewertet. Wichtig ist auch, dass die Beschreibung nicht zu allgemein gehalten ist, da Ihre Homepage sonst nur neben sehr vielen anderen Angeboten gefunden wird. Der Seitentitel und die Beschreibung werden von Suchmaschinen angezeigt, wenn Ihre Homepage gefunden wurde, während die Keywords lediglich von der Suchmaschine mit verwendet werden.

7. Nachrichtenbox

In der Nachrichtenbox des Homepage-Creators werden Sie über sämtliche Aktivitäten auf Ihrer veröffentlichten Homepage informiert. Wird z.B. ein neuer Gästebcheintrag verfasst, erhalten Sie hier eine Benachrichtigung.

Die Nachrichtenbox rufen Sie durch Klick auf das Icon mit dem Briefumschlags-Symbol in der Navigationsleiste auf. Auf dem Icon des Menüpunktes wird Ihnen die Anzahl neuer Nachrichten angezeigt.

Nach Aufruf der Nachrichtenbox finden Sie auf der linken Seite ein Auswahlmenü. Wählen Sie hier zunächst das jeweilige Modul aus, für das eine Benachrichtigung vorliegt. Die Anzahl neuer Nachrichten wird Ihnen hinter jedem Inhaltsmodul in Klammern angezeigt.

Für folgende Module werden Sie über die Nachrichtenbox über Neuigkeiten auf Ihrer Homepage benachrichtigt:

·         Gästebuch

Sie werden an dieser Stelle über neue Gästebucheinträge informiert.

Des Weiteren können Sie in der Nachrichtenbox bereits veröffentlichte Gästebucheinträge von Ihrer Homepage entfernen. Wählen Sie hierzu die entsprechende Nachricht aus und klicken Sie auf „Löschen“.
Vorsicht: Das Löschgen einer Nachricht löscht immer auch den entsprechenden Gästebucheintrag auf Ihrer Homepage.

Sofern Sie im Konfigurationsdialog eine Freigabe von Gästebucheinträgen aktiviert haben, können Sie die Freigabe von Einträgen hier vornehmen. Markieren Sie hierzu die freizugebende Nachricht und betätigen den Button „Freigeben“.

·         Blog

Sie werden an dieser Stelle über neue Blogbeiträge durch autorisierte Blogredakteure und über Kommentare zu bestehenden Blogeinträgen informiert.

Des Weiteren können Sie in der Nachrichtenbox bereits veröffentlichte Blogbeiträge und Kommentare von Ihrer Homepage entfernen. Wählen Sie hierzu die entsprechende Nachricht aus und klicken Sie auf „Löschen“.
Vorsicht: Das Löschgen einer Nachricht löscht immer auch den entsprechenden Blogbeitrag/Kommentar auf Ihrer Homepage.

Sofern Sie im Konfigurationsdialog eine Freigabe von Beitragskommentaren aktiviert haben, können Sie die Freigabe hier vornehmen. Markieren Sie hierzu die Nachricht zum freizugebenden Kommentar und betätigen den Button „Freigeben“.

·         Forum

Sie werden an dieser Stelle über neue Threads und Forenbeiträge informiert.

Sofern Sie im Konfigurationsdialog eine Freigabe von Beitragskommentaren aktiviert haben, können Sie die Freigabe hier vornehmen. Markieren Sie hierzu die Nachricht zum freizugebenden Kommentar und betätigen den Button „Freigeben“.

·         Bildergalerie

Sie werden an dieser Stelle über neue Kommentare oder Bewertungen zu den Bildern Ihrer Galerie informiert.

·         WebShare

Sie werden an dieser Stelle über die Benutzung des Uploadformulars auf Iherr veröffentlichten Homepage informiert.

·         Eventplaner

Sie werden an dieser Stelle über Zu- und Absagen Ihrer eingeladenen Gäste und über Rückmeldungen bzgl. definierter Mitbringsel/Geschenke informiert.